Heilpraktiker Jörg Heuer - Bioresonanz-Technik, keine Medikamente

Shaumbra Logo sbklein

Heilpraktiker
Jörg Heuer
Kandelstraße 15
76297 Stutensee-Büchig

Tel: 0721 / 560 4864

eMail: Info@HPHeuer.de

Anfahrtskizze

Trinkmenge - wie viel sollte man trinken?

Trinken ist lebenswichtig, zuwenig ist nicht gut, aber zuviel ist möglicherweise ungesund. Man trinkt einfach nur, wenn man Durst hat. Fühlt man sich besser, wenn man übermäßig viel trinkt, dann stimmt da etwas nicht.

Warum sollte man ständig Wasser durch den Körper durchspülen, dass man dann doch alle 2-3 Stunden wieder ausscheiden muss? Ich halte das für einen erheblichen Stress für die Nieren. Zudem verliert man viele Mineralien und kann nachts nicht mehr durchschlafen.

Als Maßnahme zur Entgiftung für 2-3 Tage oder im Rahmen einer Fastenkur kann das vielleicht hilfreich sein, aber ansonsten folgt man am besten seinem Körpergefühl. Der Schlaf sollte nicht durch eine volle Blase unterbrochen werden, sonst hat man zu viel getrunken oder ein gesundheitliches Problem.

Was wäre eine gute Trinkmenge?:
Das ist sehr individuell (Körpergewicht, genetische Konstitution) und hängt auch davon ab, wie sehr man gerade schwitzt. Möglicherweise ist bei den meisten Menschen eine Gesamtflüssigkeitsmenge von 1 bis 1,5 Liter vollkommen ausreichend.

Ohne Essen kann der Mensch durchaus mehrere Tage überleben, ohne Trinken kann es schon nach kurzer Zeit kritisch werden. Da unser Körper zu ⅔ aus Wasser besteht, ist das für die Zellen ein sehr wichtiger Faktor.

Was sollte man trinken?
Am besten stilles Wasser, möglichst kein Leitungswasser, da es oft sehr belastet ist. Natürlich behaupten die Leitungswasser-Produzenten das Gegenteil: Lesen sie dazu bitte hier die etwas plumpen Beruhigungsversuche (ich glaube davon nichts)... Fakten finden Sie eher hier.

Auch bei Mineralwasser wird es langsam schwierig, da im Einzugsgebiet der Quellen für die Abfüllbetriebe oft konventionell-landwirtschaftlich genutzte Flächen oder industrielle Betriebe liegen.

Einige französische Mineralwassersorten kommen zum Beispiel aus Naturschutzgebieten. Hier ist die Welt noch ziemlich in Ordnung. Die Verwendung von PET-Flaschen macht nach meinen praktischen Erfahrungen keine nennenswerten gesundheitlichen Probleme, aber natürlich wären Glasbehälter besser.

Zucker- oder kohlensäurehaltige Getränke schmecken vielleicht besser, wirken aber nicht nachhaltig durststillend. Der Körper wird mit sehr viel Säure belastet (Übersäuerung). Die daraufhin einsetzende Entsäuerung entzieht dem Körper viel Wasser, sodass man schnell wieder Durst bekommt.

Wie sollte man trinken?: Vor allem bewusst. Nicht Abschweifen mit den Gedanken, sondern ganz bei der Sache, beim Trinken sein, während man trinkt. Immer! Das Lebenselixier genießen.

Links:
Dehydration – Wassermangel im Körper
Zuviel Trinken kann auch schaden

[Home] [Termine] [Behandlung] [Krankheiten] [Holopathie] [Bioresonanz] [Gesundheit] [Bio Ernährung] [Tiere essen] [Trinken] [Übersäuerung] [Gesund sein] [Sport] [Langes Leben] [Persönliches] [Rauchen] [Oberon] [Galerie] [Über mich] [Wie geht das?] [Kosten] [Erste Hilfe] [Bücher] [Links] [Anfahrt] [Impressum]

Aufgrund der Gesetzeslage beachten Sie bitte den folgenden Hinweis: Die Bioresonanz und andere hier beschriebene energetische Verfahren sind Methoden der Energiemedizin und daher dem Bereich der Komplementärmedizin zuzurechnen. Sie sind derzeit schulmedizinisch (noch) nicht anerkannt und ihre Wirkungen werden als wissenschaftlich nicht erwiesen angesehen. Die energetische Therapie kann eine ärztliche Behandlung nicht ersetzen.

Es gab allerdings auch mal eine Zeit, da durfte man nicht behaupten, dass die Erde eine Kugel ist.